Teilnahme am Gottesdienst

Verschärfung der Hygienemaßnahmen

Für den Kirchstandort Osterholz-Scharmbeck gilt ab sofort: Die Teilnahme an Heiligen Messen, Wortgottesfeiern, Andachten, Rosenkranzgebete u.ä. ist für alle Menschen unter folgenden Bedingungen möglich:

• Es gelten die tagesaktuell gültigen Corona-Vorschriften des Landes Niedersachsen, des Landkreises Osterholz und des Bistums Hildesheim. Eine kurzfristige Änderung durch das Land oder die Kommune ist jederzeit möglich.

• Entsprechend ist den Weisungen des Ordnungsdienstes immer Folge zu leisten.

• Alle Mitfeiernden müssen ihren Namen mit Adresse und Telefonnummer sowie ggf. E-Mail-Adresse angeben.

• Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Personen, die Symptome aufweisen, die auf eine Covid-19-Infektion, einen grippalen Infekt oder eine Erkältung hinweisen. Ein Selbsttest unmittelbar vor dem Besuch bietet eine größere Sicherheit und ein besseres Gefühl für alle Mitfeiernden, die dankbar sind.

• Auf dem gesamten Kirchengelände außen und innen gilt der Mindestabstand von 1,50 m sowie die Maskenpflicht bis zur Einnahme des Sitzplatzes.

• An Weihnachten 2021 tragen alle Mitfeiernde der Gottesdienste und der Krippenandacht, die dieses Jahr vor der Kirche stattfindet, durchgängig sowohl draußen als auch auf den Sitzplätzen eine OP- oder FFP-2-Maske.

• Bei der Ausübung der liturgischen Dienste im Altarbereich ist der Mindestabstand von 1,50 m stets einzuhalten, sodass der Pfarrer, die Zelebranten und die Lektoren ihren Dienst ohne Maske ausführen können.

• Zwischen Personen aus nicht gemeinsamen Haushalten muss nach Einnahme der Sitzplätze ein Abstand von 1,50 m in alle Richtungen eingehalten werden. Familien und Personen aus einem Haushalt dürfen ohne Abstand als Gruppe zusammensitzen.

• Die Anzahl der Besucher ist variabel beschränkt. Es dürfen nur so viele Gläubige Einlass bekommen, wie es Sitzplätze unter der oben genannten Bedingung gibt. Hierfür können alle vorhandenen Reihen und Plätze genutzt werden. Bitte kommen Sie rechtzeitig.

• Das Mitsingen ist höchstens bei drei Liedern mit nicht mehr als jeweils zwei Strophen und zusätzlich bei den ggf. gesungenen Dialogen, Orationen und Zurufen (Halleluja etc.) nur mit aufgesetzter Maske möglich. Bitte benutzen Sie Ihr eigenes Gesangsbuch, weil wir unter diesen Umständen derzeit leider keine Gesangsbücher zur Verfügung stellen können.

• Der Gemeindegesang wird durch Kantoren- und Schola-Gesang mit einem erweiterten Mindestabstand von wenigstens 2 m nach allen Seiten und 3 m nach vorne ergänzt, sodass die Choristen ohne Maske singen können.

• Bei der Kommunionausteilung gilt: Der Dialog wird vor der Kommunion einmal mit allen gesprochen; danach empfangen die einzelnen Gläubigen schweigend die Kommunion. Zu beachten ist der Mindestabstand von 1,50 m und die Maskenpflicht. Es ist unbedingt eine Berührung der Hände zu vermeiden. Die Mundkommunion ist weiterhin nicht möglich.

 

Die Benutzung des Kirchengeländes und des Pfarrheims für Gruppen ist nur nach Genehmigung des Kirchenvorstands - Ortsausschuss OHZ und unter Einhaltung der tagesaktuell gültigen Corona-Vorschriften des Landes Niedersachsen möglich. Die Genehmigung wird ggf. überprüft und kann jederzeit zurückgenommen werden.

 

Der Ortsausschuss Osterholz-Scharmbeck des Kirchenvorstandes Heilige Familie, 16.12.202