Unsere Gedanken zu Corona

Sonderpfarrbrief

Liebe Schwestern und Brüder,

wir erleben gerade eine ungewöhnliche Situation. Unser persönliches Leben, aber auch das öffentliche Leben und das der Kirchengemeinde, ist durch die Corona-Pandemie erheblich eingeschränkt. Das verunsichert und macht Angst. Das Bistum Hildesheim hat alle Veranstaltungen der Kirchengemeinden zunächst bis Mitte Mai abgesagt. Deshalb gibt es in unserer Kirchengemeinde keine Zusammenkünfte oder öffentliche Gottesdienste. Ich möchte Sie jedoch in dieser Situation nicht alleine lassen, sondern Ihnen auf diesem Wege nahe sein und Ihnen Zuspruch geben.

Gerade in dieser Zeit vermissen viele Gläubige die gemeinsame Feier der Heiligen Messe und das gemeinsame Gebet in der Kirche. An dieser Stelle möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich jeden Tag die Heilige Messe halte und für alle Menschen der Pfarrei mit ihren vier Kirchorten, besonders für alle kranken Menschen, sowie für die Ärzte, Pflegekräfte, Verkäufer*innen, Landwirte, für alle, die sich um das leibliche Wohl der Menschen kümmern, bete.

Nutzen Sie zuhause die Fernseh- und Radiogottesdienste.

Die Bischöfe unseres Bistums feiern werktags um 18:30 Uhr und sonntags um 10:00 Uhr einen Gottesdienst, der auf der Homepage https://www.bistum- hildesheim.de übertragen wird. Dort finden Sie auch weitere Links und viele Anregungen für das Gebet zu Hause. Unsere Homepage www.heilige-familie-ohz.de kann Ihnen ebenfalls als Anlaufstelle für lokale Informationen dienen. Bischof Heiner Wilmer hat ausdrücklich alle Gläubigen von der sogenannten Sonntagspflicht entbunden.

Viele Menschen, nicht nur aus unserer Gemeinde, bieten ihre Hilfe für Andere an und haben offene Augen für Nöte und Probleme der Mitmenschen. Das ist ein positives Zeichen in dieser schweren Zeit, solidarisch zu sein, unabhängig von Herkunft und Religion. Es ist die Zeit, in der wir innerhalb der Familie wieder mehr über unseren Glauben miteinander sprechen, in der Bibel lesen und beten können.

Ein offenes Ohr tut jedem gut.

Darum nimmt sich unsere Gemeindereferentin Rita Evensen täglich von 16:00 – 19:00 Uhr unter der Nummer 04791 9829441 Zeit für diejenigen, die keine Gesprächspartner haben und sich allein oder unverstanden fühlen.

Wenn Sie ein Anliegen an mich als Priester haben, rufen Sie mich bitte an: Tel. 04791 26 93.

Diakon i.R. Klaus Freckmann steht Ihnen auch gerne zur Verfügung unter der Nummer 04791 9829442.

Auch wenn wir physisch Abstand halten müssen, können wir uns im Glauben und im Gebet nahe sein.

Bischof Heiner lädt alle Pfarrgemeinden dazu ein, abends um 21 Uhr die Glocken zu läuten für alle Menschen, die sich besonders um andere kümmern. Dies ist auch eine Einladung zum Gebet an uns alle. Tun Sie dies mit Ihren eigenen Worten, einem bekannten Gebet oder auch mit dem Gebet unseres Bischofes:

Gütiger GOTT, Dein Sohn Jesus Christus ist in dieser Zeit ungeahnter Not und Ohnmacht mit uns auf dem Weg. Wir danken dir, dass wir deine Gegenwart erfahren, dass du zu uns sprichst durch dein Wort und uns ermutigst und dass du die Herzen vieler zur Liebe bewegst. Dein Heiliger Geist schenke uns Mut, Geduld und Kraft. Auch wenn wir uns jetzt nicht versammeln können, lass uns beieinanderbleiben, damit wir Hoffnung finden für die Zukunft. Amen.

Im Namen aller haupt– und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen der Gemeinde wünsche ich Ihnen viel Kraft und Gottvertrauen. Bleiben Sie gesund und behütet.

Ihr Pfarrer Jozef Lagowski